Gezielte Hilfe bei ADHS, Depressionen und chronischen Schmerzen

Aufmerksamkeitsstörungen (ADHS), Ängste und Zwänge, Depressionen, chronische Halluzinationen und Schmerzen beeinträchtigen das Leben der Betroffenen stark. Häufig ist jedoch das Ansprechen auf die gängigen Behandlungsmethoden mit Medikamenten und Psychotherapie ungenügend oder es treten starke Nebenwirkungen auf.

Nicht-invasive Hirnstimulationsverfahren sind moderne - nicht medikamentöse - therapeutische Verfahren, welche kaum Nebenwirkungen haben. In der Praxis für Neurostimulation bieten wir verschiedene dieser Verfahren zur Behandlung neurologischer und psychiatrischer Erkrankungen an: repetitive Transkranielle Magnetstimulation (rTMS), transkranielle Gleichstromstimulation (tDCS) und Neurofeedback (NFB). Um die Therapien gut planen zu können, setzen wir verschiedene diagnostische Verfahren inkl. Neuromarkern ein.

Neurostimulation - allgemein

Neurostimulation - allgemein

Neuromarker

Neuromarker

rTMS - Magnet-Stimulation

rTMS - Magnet-Stimulation

tDCS - Gleich-stromstimulation

tDCS - Gleich-stromstimulation

Neurofeedback

Neurofeedback

 

Neurostimulation - sicher, wirksam, gut verträglich.


Die rTMS gibt mir die Sicherheit, ein schnelles und zuverlässiges Mittel gegen meine
Depression zu haben. Dies ist eine grosse Hilfe, um mit dieser Krankheit zu leben.
— Patientin, 41 Jahre
Die rTMS hat mir geholfen, aus dem depressiven Gedankenkreisen rauszukommen.
Ich kann wieder klarer und strukturierter denken und planen, bin nicht mehr so schnell
überfordert und überflutet von Gedanken und Gefühlen. Ich fühle mich stabiler,
handlungsfähiger und resilienter.
— Patientin, 36 Jahre